Hoffenheims Cheftrainer Ralf Rangnick wird aus privaten Gründen sowohl beim Trainingsauftakt am Sonntag als auch an den nächsten Trainingseinheiten in dieser Woche fehlen.

Co-Trainer Peter Zeidler wird in den nächsten Tagen das Training leiten. Ralf Rangnick erklärt hierzu: "Aufgrund einer lebensbedrohlichen Erkrankung meines Vaters sehe ich mich momentan nicht in der Lage, meiner Tätigkeit als Chefcoach von 1899 Hoffenheim zu 100 Prozent nachgehen zu können. Nach Rücksprache mit der Geschäftsführung und mit deren Zustimmung habe ich mich dazu entschlossen, meinem Co-Trainer Peter Zeidler die Trainingsarbeit mit der Lizenzspielerabteilung für die kommenden Tage zu übertragen. Sobald es die Situation zulässt, werde ich meine Aufgaben mit ganzer Kraft, Konzentration und Leidenschaft wieder aufnehmen."