Der Trainerstab von 1899 Hoffenheim ist wieder komplett.

Cheftrainer Ralf Rangnick leitete am Montag erstmals nach der lebensbedrohlichen Situation seines Vaters wieder das Training in Zuzenhausen.

Vater war schwer erkrankt

"Ich bin froh, dass es die Situation meines Vaters zulässt, dass ich heute und voraussichtlich die nächsten Tage hier sein kann. Er ist noch nicht über dem Berg, aber die Entwicklung der letzten beiden Tage ist erfreulich", äußerte sich Rangnick.

Der 51-Jährige fehlte seit dem Trainingsauftakt am 3. Januar aus privaten Gründen, nachdem sein Vater Dietrich nach einer Leistenoperation eine lebensbedrohliche Infektion erlitten hatte.