Ralf Fährmann: "Darmstadt hat mit der letzten Haarspitze und dem letzten Fußnagel verteidigt" - © © imago / Ralf Boatman
Ralf Fährmann: "Darmstadt hat mit der letzten Haarspitze und dem letzten Fußnagel verteidigt" - © © imago / Ralf Boatman
Bundesliga

Fährmann: "Wir haben Moral bewiesen"

Gelsenkirchen - Mit dem erhofften Heimsieg hat es für den FC Schalke 04 zwar nicht geklappt, aber Ralf Fährmann war auch mit dem 1:1-Remis gegen den SV Darmstadt 98 nicht wirklich unzufrieden. Im Interview nach der Partie lobte der Torhüter Moral und Fans, sprach über einen unangenehmen Gegner und analysierte den Versuch der Mannschaft, auf Schalke eine neue Art von Fußball zu etablieren.

"Darmstadt hat alles hinein geworfen"

Frage: Ralf Fährmann, wie bewerten Sie das 1:1 gegen den Aufsteiger aus Darmstadt?

Ralf Fährmann: Darmstadt hat alles in die Waagschale geworfen und mit der letzten Haarspitze und dem letzten Fußnagel verteidigt. Sie haben sich in jeden Ball hineingeworfen. Sie haben sich diesen Punkt erkämpft, obwohl wir sehr gut nach vorne gespielt haben. Wir waren gefühlt 98 Prozent in der gegnerischen Hälfte, haben gut kombiniert, viele Flanken reingespielt, hatten einen Lattenschuss. Aber wir sind noch in der Findungsphase, da kann man auch nicht jedes Spiel in Perfektion absolvieren.

Frage: Ihr Trainer André Breitenreiter hatte vor der Spielweise des Gegners gewarnt, die die Darmstädter selbst als eklig bezeichnet haben. Trotzdem sah es in der ersten Halbzeit nicht unbedingt so aus, als sei Schalke darauf vorbereitet.

- © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos