Wie vereinbart kehrte Schalkes Rafinha pünktlich aus seiner Heimat Brasilien zurück, wo er private Formalitäten für seine zwei Monate alte Tochter erledigen musste.

Direkt nach seiner Rückkehr nahm der Rechtsverteidiger, der für die Partie gegen den Karlsruher SC (2:0) gesperrt war, auch wieder das Training auf.