Der FC Schalke 04 erwartet am Sonntag (ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) mit dem 1. FC Köln eine der auswärtsstärksten Mannschaften der Bundesliga in der Veltins-Arena.

"Der FC hat seit acht Spielen in der Fremde nicht mehr verloren", warnt Felix Magath. Die "Knappen" sind jedoch gewillt und optimistisch, diese Serie zu brechen.

Punktepolster vergrößern

"Ein 'Dreier' gegen Köln würde uns für den weiteren Verlauf der Rückrunde sehr helfen", betont Schalkes Cheftrainer. Elf Zähler beträgt der Vorsprung der "Königsblauen" auf Platz 6. "Es ist aber immer gut, ein noch größeres Punktepolster zu haben", meint Magath im Hinblick auf die noch folgenden Auswärtsaufgaben wie beispielsweise in Leverkusen und Hamburg oder auch im Heimspiel gegen Bayern München.

Gegen den 1. FC Köln erwartet Magath alles andere als eine leichte Partie. "Die Mannschaft ist gut organisiert und defensiv stabil, zudem hat sich Köln im Spiel nach vorne deutlich gesteigert", erklärt er: "Außerdem hat sich der FC bei Standardsituationen enorm verbessert."

Seine Elf wird Magath gegenüber dem Pokalspiel in Osnabrück am vergangenen Mittwoch nicht oder nur leicht verändern. "Im Kader wird sich höchstens auf einer Position etwas ändern." Heiko Westermann, Carlos Zambrano und Peer Kluge, die in den vergangenen Wochen verletzungsbedingt ausfielen, seien für diese Partie aber noch kein Thema.

"Wir sind nicht chancenlos"

Die Kölner reisen mit viel Respekt nach Gelsenkirchen. "Schalke hat einen guten Lauf. Sie sind zweikampfstark und nach Standards gefährlich", warnte Cheftrainer Zvonimir Soldo vor dem Tabellendritten.

Er erwarte, dass die Schalker auf Konter spielen werden, demnach rechnet er mit einem Geduldsspiel. "Aber wir sind nicht chancenlos", stellte der FC-Coach klar. Seine Mannschaft habe sich zuletzt in der Bundesliga gut präsentiert. Er sehe keinen Grund, warum dies jetzt nicht wieder der Fall sein sollte.

Mohamads Einsatz wahrscheinlich - Ehret fehlt

Personell kann Soldo am Sonntag vermutlich auf nahezu alle Spieler zurückgreifen. Youssef Mohamad klagte nach dem Pokalspiel über Innenbandprobleme. Sein Einsatz scheint jedoch wahrscheinlich. Fabrice Ehret wird gegen Schalke definitiv fehlen, er ist weiterhin verletzt.

Kölns Manager Michael Meier blickt der Partie auf Schalke zuversichtlich entgegen. Selbstvertrauen gibt ihm auch die positive Auswärtsbilanz des FC. "Wir haben bewiesen, dass wir auswärts Stärke zeigen können, die uns letztendlich auf den Tabellenplatz gebracht hat, auf dem wir momentan sind."