Die Blindenmoderatoren in der AWD-Arena, Marian Ködel und Frauke Jahns, erhielten beim Spiel gegen den 1. FC Nürnberg prominente Unterstützung.

Zu Beginn der 2. Halbzeit der Partie moderierte Karsten Surmann - Kapitän der 96-Pokalsiegerelf von 1992 - in Vertretung der beiden Volunteers das Spiel für die Sehbehinderten und Blinden in der AWD-Arena mit viel Spaß und Engagement für einige Minuten.

Fußball spüren und hören

Ein Fußballspiel erleben ohne visuelle Eindrücke? Geht das überhaupt? Ja, sogar außergewöhnlich gut, wie zahlreiche sehbehinderte 96-Fans Heimspiel für Heimspiel erleben. Für sie ist Fußball in der AWD-Arena purer Hörgenuss! Denn Hannover 96 bietet seit Jahren einen Moderatoren Service für Blinde und Sehbehinderte an.

Die Lautstärke ist für ein knappes Dutzend Fans der wichtigste Kontakt zum Spiel der Roten. Während die meisten Anhänger im Stadion das Spielgeschehen auf dem Rasen gebannt verfolgen und den Ball nicht mehr aus den Augen lassen, schalten diese Fans auf der Osttribüne ihr gut geschultes Gehör ein.

Denn sie können das Spiel nicht sehen - zumindest nicht über visuelle Reize. Sie spüren und hören Fußball. Es handelt sich dabei um sehbehinderte oder gänzlich blinde Fans. Verfolgen können diese 96er die Partie trotzdem - über Infrarot-Kopfhörer und dank einer speziellen Reportage.

Service in fast allen Arenen

Auf Initiative des Vereins "Sehhunde e.V" gibt es inzwischen in fast allen Stadien der Bundesliga spezielle Sitzplätze für Blinde und Sehbehinderte - so bereits seit 2005 auch in der AWD-Arena. Woche für Woche wird den beeinträchtigten Fußballfans seitdem ein Live-Kommentar von besonders geschulten Kommentatoren angeboten - per Funk über Einzelempfänger mit Kopfhörern.

Die Livemoderatoren sitzen inmitten der Sehbehinderten und bieten diesen 90 Minuten lang detaillierte Erklärungen zum Spielgeschehen. Und besonders große Begeisterung lösen bei Ihnen immer wieder ehemalige Profis aus, die Ihnen das Spiel aus der Sicht eines Profis schildern. So können auch blinde Fans das Spiel der Roten vor ihrem "geistigen Auge" sehen und gleichzeitig den echte Live-Atmosphäre genießen.

Nicht alle Nutzer sind komplett blind

Rund um die Moderatoren sitzen bei den Heimspielen der Roten fast immer Brigitte und Frank. Sie finden den Service in der AWD-Arena sehr gut. "Durch die Moderatoren kann man das Spiel sehr gut verfolgen und kann das Publikum ganz anders als im Fernsehen oder Radio wahrnehmen."

Nicht alle Fans, die den Service nutzen, sind komplett blind. "Im Gewusel des Spiels erkenne ich nur Trikotfarben - und das auch nur mit meinem Fernglas", erklärt Fan Joachim: "Der Kommentar hilft enorm. Ohne ihn würde ich nicht so oft zu einem Spiel von 96 gehen."