Köln - Die aktuelle Spielzeit war für den FC Augsburg ungeachtet der Turbulenzen in der Bundesliga eine ganz besondere. Zum ersten Mal konnten sich die Fuggerstädter auf europäischer Bühne beweisen und machten dabei alles Andere als eine schlechte Figur. In der Europa League machte die Truppe von Markus Weinzierl aber nicht nur sportlich von sich Reden. Unvergessen bleibt die Szene, als die ganze Mannschaft lange nach Abpfiff von 4.000 Augsburgern für ihre tolle Leistung an der Liverpooler Anfield Road gefeiert wurde - auch wenn der FCA gerade ausgeschieden war.

Aufgrund zahlreicher toller Erlebnisse haben sich die Augsburger dazu entschieden, das Abenteuer in der Europa League für seine Anhänger in einem Film abzubilden. Das erste Tor durch Halil Altintop gegen Athletic Bilbao, der erste Sieg in Alkmaar, das Wunder von Belgrad und das fantastische Auftreten von Fans und Mannschaft: In "#KEINESAU - Wie der FC Augsburg Europa erobert" können alle Rot-Grün-Weißen Anhänger die Auftritte des FCA auf internationalem Parkett aus verschiedenen Perspektiven noch einmal miterleben.

Reuter bedankt sich bei den Fans

Am 10. Mai wird der Film auf einer exklusiven Mitgliederpremiere erstmals einem breiteren Publikum gezeigt. Und die Resonanz im Vorfeld ist gewaltig. In Windeseile waren die 500 Tickets vergriffen und auch der kurzfristig zur Verfügung gestellte zweite Kinosaal mit 300 Plätzen ist mittlerweile ausverkauft.

"Die Europa League war für den Verein, Augsburg und die ganze Region ein unvergessliches Erlebnis. Wir freuen uns, dass wir unseren Fans die fantastischen Auftritte der Mannschaft in diesem Film nun noch einmal präsentieren können. Ich will mich aber auch nochmals bei den Fans bedanken, die uns mit ihrer Unterstützung durch diese Europa-League-Saison getragen haben", sagte Geschäftsführer Sport Stefan Reuter im Rahmen der Preview für Mannschaft, Partner und Sponsoren.

Max: "Auch für uns war es schön"

"Es gab einige Szenen, die für Fans sicher sehr interessant sind. Ich denke da zum Beispiel an die Ansprache des Trainers in der Kabine oder wie sich Caiuby an der Anfield Road selbst filmt. Auch für uns war es schön, das Abenteuer in der Europa League nochmals Revue passieren zu lassen", verriet Linksverteidiger Philipp Max unmittelbar nach der Vorführung. Die rund 800 Premierengäste werden sich in der kommenden Woche selbst ein Bild davon machen können.