Der Nürnberger Timothy Chandler (l.) schlug gegen Augsburg zehn Flanken - Saisonrekord
Der Nürnberger Timothy Chandler (l.) schlug gegen Augsburg zehn Flanken - Saisonrekord
Bundesliga

Premiere für Esswein

Nürnbergs Alexander Esswein spielte nur 30 Minuten, gab aber die meisten Torschüsse in dieser Partie ab (drei) und entschied mit seiner Einzelaktion das Spiel. Das 1:0 war sein erstes Bundesligator.

    Augsburg kassierte die zweite Niederlage in Folge, ist in der Bundesliga weiter sieglos und hängt mit nur zwei Punkten aus den ersten vier Spielen gleich von Beginn an unten drin.

    Wie schon beim ersten Auswärtsspiel in Kaiserslautern kassierte Augsburg in der Schlussviertelstunde ein (entscheidendes) Gegentor - in der letzten Saison in der 2. Bundesliga gab es in 34 Partien nur ein Gegentor in den letzten 15 Minuten.

    Erfolgreich gegen Aufsteiger: Nürnberg feierte beide Saisonsiege gegen die Aufsteiger (in Berlin, gegen Augsburg), ansonsten gingen die Franken jeweils als Verlierer vom Platz.

    Julian Wießmeier war ein guter Feulner-Ersatz, er bereitete von allen Spielern die meisten Torschüsse vor (fünf).

    Nürnberg ließ nie locker und legte fast zehn Kilometer mehr zurück als der FCA (119,3 Kilometer : 109,8 Kilometer).

    Auch am dritten Nürnberger Saisontor war Tomas Pekhart direkt beteiligt: Nach seinen Treffern gegen Hertha und Hannover gab er nun seine erste Torvorlage in der Bundesliga.

    Timothy Chandler schlug zehn Flanken und stellte damit den ligaweiten Saisonrekord ein.

    Jan-Ingwer Callsen-Bracker führte erstmals in der Bundesliga eine Mannschaft als Kapitän auf den Platz.

    Durch die Hereinnahme von Wießmeier betrug Nürnbergs Durchschnittsalter nur 24,0 Jahre - für den "Club" war es die jüngste Startelf seit März 2010 (damals in Bremen).