Mit Michael Preetz (41) und Ingo Schiller (43) präsentierte Hertha BSC sein neues Führungsteam.
Preetz, ehemaliger Hertha-Rekordtorschütze, wurde von Präsident Werner Gegenbauer auf einer Pressekonferenz offiziell in seine neue Funktion als Geschäftsführer berufen.

Zusammen mit Michael Preetz bildet der wie bisher für den kaufmännischen Bereich zuständige Ingo Schiller beim Hauptstadtverein die Doppelspitze in der neuen Geschäftsführung.

Michael Preetz freut sich auf die kommende große Aufgabe. Er verspricht, sich dieser mit viel Elan und Freude zu widmen: "Hertha BSC ist mein Verein, Berlin ist meine Stadt. Diese Aufgabe ist eine Herzensangelegenheit für mich!" Seit 13 Jahren ist Preetz bereits Herthaner. Seine neue Rolle will er genau wie in seiner aktiven Zeit als Fußballspieler angehen: "Bei mir wird es keine Alleingänge geben, ich bin ein Teamplayer! Ich stehe für gemeinsame und vertrauensvolle Zusammenarbeit, sowohl nach Innen, als auch nach Außen."

Neue Doppelspitze würdigt Hoeneß' Verdienste

Bis Ende des Monats wird das neue Führungsteam noch durch Dieter Hoeneß ergänzt. Der Vorsitzende der Geschäftsführung verlässt den Verein auf eigenen Wunsch vorzeitig zum 30. Juni 2009. Sowohl Ingo Schiller als auch Michael Preetz würdigten noch einmal die Verdienste des ehemaligen Managers. "Die vergangenen Erfolge von Hertha BSC werden immer mit seinem Namen verbunden sein. Ich habe großen Respekt vor seiner Arbeit und bin dankbar für das Vertrauen, das der Verein jetzt in mich setzt", so Michael Preetz.

Auf der Pressekonferenz wurde bereits deutlich, wie gut die neue Doppelspitze Michael Preetz und Ingo Schiller harmoniert. Die beiden Geschäftsführer spielten sich die Bälle gegenseitig zu und sind überzeugt von den Qualitäten des Anderen.

Preetz schätzt an seinem Kollegen dessen Loyalität, den Sachverstand und die Teamfähigkeit. Ingo Schiller gab das Kompliment zurück: "Wir beide werden ein tolles Team bilden. Michael steht für Hertha, wie kaum ein Anderer. Er hat sowohl auf als auch neben dem Platz alles für den Verein gegeben. Ich bin fest davon überzeugt, dass er die Idealbesetzung für diese Stelle ist!"