Der VfB Stuttgart hat am Samstagnachmittag einen Vorgeschmack auf die erste Runde im DFB-Pokal bekommen. Regionalliga-Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach ertrotzte sich in einem Testspiel gegen das Team von Markus Babbel ein 0:0. Auch Berlin und Bremen hatten Schwierigkeiten am Samstag.

SG Sonnenhof Großaspach - VfB Stuttgart 0:0

Die Gastgeber, die den VfB am 1. August in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals empfangen, hatten vor 5600 Zuschauern die größte Chance, als Abedin Krasniqi in der 63. Minute mit einem Foulelfmeter scheiterte.

VfB-Coach Babbel gönnte einigen Stammkräfte wie Jens Lehmann, Serdar Tasci, Thomas Hitzlsperger, Cacau und Ciprian Marica eine Pause.

Stuttgart: Ulreich - Funk, Niedermeier, Delpierre (46. Schwarz), Celozzi - Elson, Lanig, Simak (60. Didavi), Gebhart (60. Rudy) - Riedle (46. Bastürk), Schieber



Wiener Neustadt - Hertha BSC 2:1

Hertha BSC hat das erste Testspiel der Vorbereitungsphase verloren. Gegen den österreichischen Erstliga-Aufsteiger Wiener Neustadt unterlagen die Berliner mit 1:2 (1:1).

In Führung gingen die Wiener. Kulic stieg nach einem Freistoß am höchsten und köpfte zum 1:0 ein (10.). Kacar bediente vor dem Ausgleich Artur Wichniarek, der sein drittes Tor für Hertha (24.) erzielte. In der 73. Minute kassierten die Berliner den zweiten Gegentreffer durch Diego Viana.

Trainer Lucien Favre nahm es nicht so tragisch: "Es war eine weitere Trainingseinheit für uns. Wir haben den Ball nicht gut zirkulieren lassen und gegen eine körperlich starke Mannschaft nicht richtig dagegengehalten."

Berlin 1. Halbzeit: Gäng - Stein, Arguez, Kaka, Rodnei - Lustenberger, Perdedaj, Bigalke, Nicu - Kacar, Wichniarek
Berlin 2. Halbzeit: Gäng - Piszczek, Friedrich, von Bergen, Janker - Cicero, Dardai, Hartmann, Lucio - Raffael, Domovchiyski

Tore: 1:0 Kulic (10.), 1:1 Wichniarek (24.), 2:1 Viana (73.)




SK Puntigamer Sturm Graz - Werder Bremen 0:0

Das dritte Testspiel der laufenden Vorbereitung von Werder Bremen gegen den SK Puntigamer Sturm Graz endete mit einem torlosen Remis. In einer durchwachsenen Partie mit wenigen spielerischen Höhepunkten waren die Österreicher in der ersten Halbzeit das stärkere Team.

In Halbzeit zwei präsentierten sich die Bremer leicht verbessert und kamen dank einiger guter Aktionen des eingewechselten Boubacar Sanogo zu mehreren Torchancen. Bevor nach etwa 70 Minuten das große Auswechseln begann, hatten auch die Grazer noch ein, zwei Gelegenheiten. Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung, die etwas frischeren Grazer waren im Angriff nicht konsequent genug, um im Spiel zu ihrem 100-jährigen Vereinsjubiläum als Sieger vom Platz zu gehen.

Bremen: Wiese - Fritz, Pasanen, Andersen, Harnik - Niemeyer (Schmidt, 76.), Bargfrede (Ikeng, 60.), Vranjes (Perthel, 30.), Hunt (Sanogo, 60.) - Almeida (Futacs, 72.), Oehrl (Husejinovic, 71.).