Cupverteidiger Sporting Lissabon hat im portugiesischen Pokal das Achtelfinale verpasst.

Das Sieger-Team der vergangenen beiden Wettbewerbe verlor die Neuauflage des Endspiels der Vorsaison gegen Meister FC Porto auf eigenem Platz 4:5 im Elfmeterschießen.

Nach 90 Minuten und der Verlängerung hatte die Begegnung 1:1 gestanden.