Bayern Münchens Mittelfeld-Ass Franck Ribery wird eine besondere Ehre zuteil: Nach ihm ist nun die Tribüne eines Erstligisten benannt.

Tatsächlich trägt die besagte Tribüne schon seit langem Riberys Namen. Dessen Heimatstadt Boulogne sur mer hat die Tribüne im Stade de la Liberation schon vor einiger Zeit nach dem berühmtesten Sohn der Stadt benannt.

Doch jetzt ist die Union Sportive Boulogne Cote d'Opal, wie US Boulogne offiziell heißt, als Dritter der 2. Liga überraschend in
die Ligue 1 aufgestiegen - weshalb die Tribüne nun sogar Erstliga-Status erhält.