Köln - 153 der 306 Partien der Saison 2014/15 sind in der Bundesliga absolviert. Die Fans haben tolle Tore und packende Zweikämpfe, offen geführte Duelle und taktische Meisterleistungen sowie nicht zuletzt auch große Emotionen gesehen.

Vom 22. Dezember bis zum 31. Dezember präsentiert bundesliga.de jeden Tag eine Partie der Top 10 Spiele der Hinrunde.

Platz 10:VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen

(4. Spieltag, 21. September 2014)

Das Video

Angeführt von einem herausragenden Ricardo Rodriguez schafft der VfL Wolfsburg im vierten Anlauf den ersten Saisonsieg. Im Duell der Werksclubs zeigen die Wölfe ihr riesiges Potenzial in der Offensive. Es ist der Beginn eines Siegeszuges durch die Bundesliga.

Die Reaktionen

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir sind gut reingekommen. Junior Malanda hat vor dem 1:0 seine ganze Qualität gezeigt und den Elfmeter gezogen. Mit elf gegen zehn zu spielen, muss nicht immer einfach sein. Wir haben Leverkusen zu viel spielen lassen. Wir wollten in der zweiten Halbzeit enger bei den Gegnern stehen. Das haben wir sehr gut gemacht und Leverkusen nicht mehr ins Spiel kommen lassen. Siege helfen immer, um den Rhythmus zu finden."

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Es war zu viel für uns. Eine frühe Rote Karte, ein starker Gegner und auch kein Schlachtenglück. Nach dem Ausgleich waren wir richtig gut im Spiel und das 1:1 zur Pause wäre wertvoll gewesen. In der Szene zum 1:2 waren wir nicht mannorientiert genug in der Verteidigung. Am Ende hat sich Wolfsburg verdient durchgesetzt."

Die Top-Player

Kategorie

Spieler

Team

Wert

Torschüsse

Ricardo Rodriguez / Daniel Caligiuri

WOB

4

Ballbesitzphasen

Robin Knoche

WOB

112

Laufdistanz

Gonzalo Castro

B04

11,75 km

Sprints

Kevin De Bruyne

WOB

31

Gewonnene Zweikämpfe

Ricardo Rodriguez / Junior Malanda

WOB

17

Der Top-Fact

Der 4:1-Erfolg war der höchste Sieg von Wolfsburg gegen Bayer in einem Pflichtspiel, erstmals gelangen dem VfL gegen Leverkusen vier Tore.

>>> Die Topdaten zum Spiel

Der Spieler des Spiels

Spieler des Spiels:

Ricardo Rodriguez

Der Schweizer sicherte den Wölfen mit seinem ersten Doppelpack in der Bundesliga einen verdienten Heimsieg. Er bereitete ein weiteres Tor vor, kein Spieler gab außerdem mehr Torschüsse ab (vier). Doch Rodriguez zeigte sich nicht nur in der Offensive präsent, sondern gewann auch starke 80 Prozent seiner Zweikämpfe.

Hier finden Sie die gesamte Top 10 der Spiele der Hinrunde