Köln - Bis zum 20. November präsentiert bundesliga.de die Top 100 der aktivsten Spieler der laufenden Saison. Heute: Die Plätze 90 bis 81.

*Aufgrund von Punktgleichheit einzelner Spieler sind manche Plätze im Ranking gar nicht, andere hingegen mehrfach belegt.

Alex Meier (359 Punkte)

© dfl

Der Torjäger von Eintracht Frankfurt sammelt die meisten Punkte natürlich bei den Torschüssen. In dieser Kategorie landet Alex Meier auf Platz neun der 181 Feldspieler mit mehr als 450 Spielminuten. Seit nunmehr zehn Jahren ist der offensive Mittelfeldspieler für die Hessen im Einsatz.

Christoph Moritz (361 Punkte)

© dfl

Christoph Moritz überzeugt diese Saison durch hohe Laufbereitschaft und viele Pässe. Der Mittelfeldspieler vom 1. FSV Mainz 05 stand in dieser Spielzeit fünf Mal von Beginn an auf dem Feld. Wegen Rückenproblemen verpasste er die letzten drei Partien, was ihn eine noch bessere Platzierung in den Top 100 kostet.

Xabi Alonso (362 Punkte)

© dfl

Unangefochtene Spitze ist der Neuzugang des FC Bayern München bei den Pässen. Dort führt Xabi Alonso die Wertung an. Der Spanier macht nicht nur durch seinen Ballbesitzphasen-Rekord auf sich aufmerksam, er übernimmt bei den Bayern auch sehr schnell die Rolle des Regisseurs.

Dominik Kohr (363 Punkte)

© dfl

Der Mittelfeldspieler des FC Augsburg erweist sich in dieser Saison als besonders zweikampffreudig. Über 40 Prozent seiner Punkte sammelt Dominik Kohr in dieser Kategorie. Der 20-Jährige schießt außerdem häufig auf's Tor, war allerdings bisher noch nicht als Torschütze erfolgreich.

Süleyman Koc (366 Punkte)

© dfl

Süleyman Koc hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich - inklusive Verurteilung und Haftstrafe. Inzwischen ist er beim SC Paderborn so richtig durchgestartet. Bei der Zahl der Sprints ist er der viertbeste Spieler, seine vielen Torschüsse tragen ihren Teil zur Platzierung bei.

Julian Baumgartlinger (367 Punkte)

© dfl

Zweikampfstärke und Passsicherheit sind die zwei herausragendsten Eigenschaften von Julian Baumgartlinger. Der Nationalspieler Österreichs in Diensten des 1. FSV Mainz 05 stand an zehn der elf Spieltagen auf dem Feld und ist eine feste Größe im Konzept des Mainzer Trainers Kasper Hjulmand.

Ceyhun Gülselam (367 Punkte)

© dfl

Hannover 96s Neuzugang Ceyhun Gülselam hat auf Anhieb einen Stammplatz erobert. Besonders seine vielen Zweikämpfe tragen zur Stabilität der 96er bei und sind ein wichtiger Faktor dafür, dass Hannover auf Platz vier der Tabelle steht. Zudem sorgt er mit präzisen Pässen für Sicherheit im Spielaufbau.

Lucas Piazon (369 Punkte)

© dfl

Den meisten Zuschauern der Bundesliga wird Lucas Piazon vor allem wegen seines Traumtors am 6. Spieltag gegen den Hamburger SV ein Begriff sein. Alle Fans von Eintracht Frankfurt werden zudem wissen, dass er einer der fleißigsten Spieler ist und Sprints ebensowenig scheut, wie Zweikämpfe.

Timo Werner (374 Punkte)

© dfl

Der Youngster vom VfB Stuttgart hat seinen Stärken besonders in der Offensivbewegung. Hier rackert der erst 18-jährige Timo Werner besonders bei den Sprints. Auch bei den Torschüssen ist er sehr aktiv, konnte auch schon zwei selbst erzielte Treffer bejubeln. Zudem gab er eine Torvorlage.

Mario Vrancic (375 Punkte)

© dfl

Einer der Gründe für die bislang sehr überzeugende Saison des SC Paderborn heißt Mario Vrancic. Der Mittelfeldspieler ist in Sachen Zweikämpfe, Torschüsse und Pässe ein Aktivposten in den Reihen des SCP. Gegen den Hamburger SV erzielte der 25-Jährige sein erstes Bundesliga-Tor.

1-10 | 11 - 2021 - 30 | 31 - 40 | 41 - 50 | 51 - 60 | 61 - 70 | 71 - 80 | 81 - 90 | 91 - 100 

XL-Galerie der Top 100 | Wertung