Bremen - Die Profis von Werder Bremen absolvierten am Tag der Arbeit nachmittags eine 80-minütige Trainingseinheit. Früher beendet war sie jedoch für die beiden Stürmer Claudio Pizarro und Lennart Thy, die beide mit Rückenbeschwerden den Platz verlassen mussten.

"Das war nicht bloß eine Vorsichtsmaßnahme, Claudio konnte nicht mehr weitermachen. Wir müssen abwarten, was die Untersuchungen ergeben", sagte Cheftrainer Thomas Schaaf. Der Peruaner hatte bereits am vergangenen Donnerstag über die Probleme geklagt.

"Am Freitag hat er es im Training probiert und sich dann einsatzbereit gezeigt", klärte der Bremer Coach auf, der den Torjäger am Samstag im Spiel gegen den VfL Wolfsburg in der Startelf aufstellte. Durch die Verletzung ist ein Einsatz des Peruaners im letzten Spiel der Saison fraglich.