22 Tore durften die Bundesligafans am 3. Spieltag bejubeln. Viele schöne Treffer waren dabei.

Aber eins hat den bundesliga.de-Usern besonders gut gefallen: Das 2:0 von Werder-Stürmer Claudio Pizarro in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach.

Deutliche Mehrheit

44 Prozent der User wählten den Treffer des Peruaners zum "Tor des 3. Spieltags".

Und so kam das Tor zustande: Marko Marin schickte Clemens Fritz auf der rechten Seite auf Reisen. Der setzte mit seinem Zuspiel Pizarro in Szene. Der Peruaner schob den Ball aus zwei Metern per Hackentrick über die Linie. Am Ende feierten die Bremer einen 3:0-Heimsieg gegen die "Fohlen".

Stajner folgt

Den 2. Platz belegt Hannovers Jiri Stajner. Sein Tor zum 2:0-Endstand gegen Nürnberg vereinte 20 Prozent der Stimmen auf sich.

Per Konter machte Hannover den Sack in Nürnberg zu. Ya Konan spielte den Ball zu Manuel Schmiedebach. Der gab ab zu Stajner. Der Tscheche drehte sich um sich selbst und hämmerte den Ball in die Maschen.

Starker Petric

Knapp dahinter landet Mladen Petrics Treffer zum 3:2 für den Hamburger SV beim VfL Wolfsburg. Dennis Aogo erhielt den Ball von Zé Roberto und flankte sofort weiter ins Strafraumzentrum zu Petric.

Der Kroate war schneller als sein Gegenspieler und traf per Volleyschuss ins Tor. 19 Prozent der bundesligae.de-User votierten für dieses Tor. Nach 90 Minuten hieß es in Wolfsburg 4:2 für den HSV.

Bochum vor Leverkusen

Vierter wird Bochums Anthar Yahia mit zehn Prozent der Stimmen. Mit einem frühen Tor in Halbzeit zwei schockte Bochum die Berliner Hertha. Joel Epallé führte einen Freistoß aus, indem er den Ball zu Yahia ablegte. Der zog direkt ab und drosch den Ball ins Netz und der VfL siegte schließlich mit 1:0.

Leverkusens Tranquillo Barnetta bekommt für seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 beim SC Freiburg sieben Prozent der Stimmen und wird Fünfter. Nach einem Zuspiel von Renato Augusto konnte sich der Schweizer den Ball ungehindert vor dem Freiburger Strafraum zurechtlegen. Mit einem feinen Schuss traf er ins rechte untere Eck.

Bayer gewann schließlich mit 5:0 und stürmte an die Tabellenspitze der Bundesliga.