Cuxhaven - Der SV Werder Bremen hat auch das dritte Spiel der "Nachspielzeit" gewonnen. Beim letzten Auftritt von Claudio Pizarro gewannen die Grün-Weißen mit 7:1 (5:1) gegen den FC Eintracht Cuxhaven 01. Der Peruaner steuerte noch einmal zwei Treffer zu dem Erfolg bei. Außerdem trafen Denni Avdic (2 Treffer), Marko Arnautovic, Aaron Hunt und Lennart Thy für den SVW. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 4:1 markierte Gonzales-Montes.

In der 49. Minute kam es zum emtionalsten Moment der Partie: Der beste ausländische Torjäger verließ unter tosendem Applaus der Zuschauer den Platz und schloss mit dieser Auswechslung das Kapitel Werder Bremen. "Das sind sehr traurige Augenblicke für mich", verriet Pizarro auf dem Weg zum Mannschaftsbus kurz und knapp.

"Claudio hat uns mitgeteilt, dass er den Verein verlassen wird und da war es klar, dass irgendwann der letzte Augenblick kommt. Es war ein emotionaler Moment", so Cheftrainer Thomas Schaaf. "Wir haben uns im Vorfeld schon verabschiedet, aber das war trotzdem nochmal eine traurige Situation", verriet Geschäftsführer Klaus Allofs.

Bremen: Mielitz (46. Vander)- Affolter, Naldo (46. Prödl), Borowski (46. Ignjovski), Arnautovic , Fritz (46. A. Stevanovic), Avdic, Schmitz (46. Trinks), Hunt (60. P.Stevanovic), Pizarro (49. Thy), Trybull

Tore: 0:1 (7.) Avdic, 0:2 (14.) Arnautovic, 0:3 (31.) Pizarro, 0:4 (33.) Avdic, 1:4 (41.) Gonzales-Montes, 1:5 (44.) Hunt, 1:6 (46.) Pizarro, 1:7 (53.) Thy