Bundesliga

Typen der Hinrunde 2015/16: Pierre-Emerick Aubameyang

Köln - Pierre-Emerick Aubameyang war in dieser Hinrunde nicht zu stoppen. Der Angreifer von Borussia Dortmund erzielte Tore am Fließband und brach dabei den einen oder anderen Rekord. Ganz klar: Aubameyang ist ein Typ der Hinrunde!

Spielerkarte: Alle Infos zu Aubameyang

    Als erster Spieler der Bundesliga-Geschichte erzielte Aubameyang an den ersten acht Spieltagen einer Saison immer mindestens ein Tor.

Video: Aubameyangs Wurzeln

    18 Tore nach 16 Spieltagen hatte vor dem Gabuner zuletzt Vedad Ibisevic in der Saison 2008/09 für die TSG 1899 Hoffenheim geschafft. Einem Spieler von Borussia Dortmund war eine solche Bilanz noch nie gelungen.

XL-Galerie: Dortmunds Turbo-Torjäger

    Auch bei seinem Ex-Club St. Etienne war Aubameyang ein verlässlicher Torschütze. In 120 Partien in der Ligue 1 gelangen ihm 41 Treffer. In seinen letzten fünf Spielzeiten - inklusive der aktuellen - traf er stets zweistellig.

Video: Aubameyangs Bundesliga-Tore

    Die Fans im Signal Iduna Park verzückt Aubameyang seit geraumer Zeit regelmäßig mit seinen Treffern. In den letzten neun Bundesliga-Heimspielen schlug er immer zu.

XL-Galerie: Aubameyangs Tore

    Bei seinen Gegenspielern ist Aubameyang nicht zuletzt wegen seiner Geschwindigkeit gefürchtet. In der Spitze erreichte er letzte Saison den Bestwert von 35,4 km/h. Auch in dieser Spielzeit hat er die 35 km/h schon geknackt.

Video: Aubameyang im Interview