Bundesliga

Lahm: "Die Nähe zum FC Bayern wird immer da sein - das ist mein Verein in meiner Heimatstadt"

>>>Die DFL würdigt Philipp Lahm zum Abschied

Video: Top-Szenen von Philipp Lahm

bundesliga.de: Herr Lahm, der fünfte Deutsche Meistertitel in Folge ist eingefahren, es ist Ihre achte und Sie haben nur noch ein Spiel bis zum Karriereende. Welche Gedanken gehen Ihnen durch den Kopf?

Philipp Lahm: (lacht) Oh viele natürlich. Ich habe mir auf alle Fälle fest vorgenommen, jedes Training bis dahin und jede Minute am Samstag besonders zu genießen.

bundesliga.de: Wir haben gehört, dass nicht nur Ihr Trainer Carlo Ancelotti versucht hat Sie umzustimmen?

Lahm: (lacht) Das hat er, sogar mehrfach. Aber es bleibt dabei. Es ist gut, aufzuhören, wenn es am Schönsten ist. Ich habe mir das reiflich überlegt und freue mich auf die Zeit nach der Karriere.

bundesliga.de: Sie haben als Balljunge bei den Bayern angefangen...

Lahm: Das ist jetzt wie eine Zeitreise. Aber im Ernst. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, dann haben mich die Bayern damit auch ein bisschen gelockt. Damals spielte ich ja noch für die FT Gern. Es war auf alle Fälle sehr beeindruckend so nah am Geschehen zu sein. Das Ganze spielte sich ja noch im Olympiastadion ab. So durfte ich dann zu den Spielen ins Stadion.

>>> Team der Saison: Ist Philipp Lahm der beste Rechtsverteidiger?

bundesliga.de: Welches Spiel hat besondere Spuren hinterlassen?

Lahm: Das erste war sicher ein besonderes, allein, weil es das erste war. Mit dem FC Bayern allerdings hatte es gar nicht viel zu tun. Ein besonderes war es trotzdem.