Jonas Hector (r.) feiert Philipp Hosiner für dessen erstes Bundesliga-Tor - © imago / Revierfoto
Jonas Hector (r.) feiert Philipp Hosiner für dessen erstes Bundesliga-Tor - © imago / Revierfoto
Bundesliga

Hosiner: Drama mit Happy End

Köln - Mit einer Portion Glück, einem Topjoker und einem eiskalten Torjäger drehte der 1. FC Köln gegen einen starken Hamburger SV doch noch die Partie. Am Ende stand ein etwas schmeichelhafter 2:1-Heimsieg der Rheinländer. Mit nun sieben Punkten nach drei Spieltagen haben die Domstädter den besten Saisonstart seit 19 Jahren hingelegt.

"Eine emotionale Geschichte"

Zum Matchwinner avancierte Philipp Hosiner. Erst schoss der Joker den Ausgleich, dann gab er die Vorlage zu Anthony Modeste, der anschließend im Strafraum zu Fall gebracht wurde und den fälligen Elfmeter selbst verwandelte.

Als die Verpflichtung von Philipp Hosiner im Sommer im zweiten Anlauf klappte, sprach der Kölner Trainer Peter Stöger von einer "Hollywood-reifen Geschichte". Jetzt gab es nach dem zwischenzeitlichen Drama ein Happy End auf ganz großer Bühne. Schon im Januar wollten die Kölner den Österreicher verpflichten. Doch der Wechsel kam nicht zustande, weil beim Stürmer während der sportärztlichen Untersuchung ein Nierentumor diagnostiziert wurde, der eine sofortige Operation erforderte.

- © imago / Eduard Bopp
- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA