Während die Mannschaft am Montag trainingsfrei hatte, wurde Kölns Kevin Pezzoni am Geißbockheim behandelt.

Der 20-jährige Mittelfeldspieler ging mit einer Vorschädigung des rechten Sprunggelenks in die Partie gegen den SC Freiburg, nachdem er beim Abschlusstraining am vergangenen Freitag umgeknickt war. Zuvor hatte Pezzoni schon einen Kapsel- und Bänderriss am Sprunggelenk erlitten.

Pierre Wome, der aufgrund einer Erkältung nicht an der Trainingseinheit am Sonntag teilnehmen konnte, wird am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.