Die zahlreichen Kiebitze am Trainingsplatz neben der HSH Nordbank Arena reckten sich die Hälse. War er auf dem Platz oder nicht?

Dann machte die gute Nachricht die Runde. Mladen Petric stand am Montag (4 Mai) mit den Reservisten des Spiels gegen Hertha BSC auf dem Platz.

Jol sehnt Rückkehr herbei

"Ich hatte keine Probleme", verkündete der Angreifer. Das sorgte natürlich auch beim Trainer vor dem Halbfinal-Rückspiel im UEFA-Pokal für gute Laune. "Es wird Zeit, dass er wieder spielt", schmunzelte Martin Jol. Über einen Einsatz wird aber definitiv erst kurzfristig entschieden. So auch im Fall Alex Silva. Der Brasilianer absolvierte am Montag nach muskulären Problemen eine Laufeinheit. "Ich bin guter Hoffnung. Alex ist ein guter Junge - wir brauchen ihn", so Jol.

Pausieren muss dagegen Paolo Guerrero. Der Peruaner zog sich gegen Hertha eine Prellung des Sprunggelenks zu, fehlt den "Rothosen" aber ohnehin wegen der dritten gelben Karte. Somit gibt es also positive Nachrichten vor dem dritten Spiel gegen Werder.

"Es läuft gut für uns"

Positiv ist auch die Grundstimmung vor dem Nordderby: "Es läuft gut für uns. Es ist Mai und wir haben nur noch wichtige Spiele. Das ist für einen Fußballer doch das Beste", so Martin Jol. Verändern wird der Übungsleiter der "Rothosen" indes vor dem Spiel nichts.

"Der Ablauf bleibt gleich. Wir bereiten uns auf die wichtige Partie nicht anders vor". Eine kleine Änderung wird es dann vielleicht doch geben. Und diese dürfte bestimmt die zahlreichen Kiebitze ärgern - Thema Elfmeterschießen: "Vielleicht lass ich die Jungs noch mal üben. Dann aber nur in der Arena, ohne dass man uns beobachten kann", lachte Jol zum Abschluss der Presserunde.