Mladen Petric vom Hamburger SV hat am Mittwoch das Training vorzeitig abgebrochen. Der zweifache Torschütze aus dem Spiel gegen Lüttich musste die Übungseinheit nach einem wuchtigen Torabschluss frühzeitig verlassen.

"Er hat sich im Adduktorenbereich gezerrt", sagte Co-Trainer "Eddy" Sözer. Eine genauere Untersuchung am Donnerstag soll Aufschluss über die Stärke der Verletzung geben.

Van Nistelrooy trainiert individuell

"Mladen wird eine MRT machen. Erst danach können wir genau entscheiden, wie es weiter geht und ob er für das Spiel gegen Mainz zur Verfügung stehen wird", so der Co-Trainer.

Ruud van Nistelrooy ist derweil von weiteren Blessuren verschont geblieben. Obwohl sich der Niederländer am Mittwoch nicht auf dem Trainingsplatz zeigte, steht einem Einsatz gegen Mainz nichts im Wege, wie der Co-Trainer bestätigte.

"Ruud hat sein individuelles Programm durchgeführt. Er hat lange Zeit ausgesetzt und in gewissen Bereich noch immer nicht die hundertprozentige Stabilität. Diese arbeiten wir nun langsam auf. In den vergangenen Wochen war dafür einfach zu wenig Zeit", sagte Sözer.


Spielen Sie mit dem Tabellenrechner die Entscheidungen im Titelrennen und im Abstiegskampf selbst durch!