Wolfsburg - Drei Tage vor dem Endspiel um den Klassenerhalt hat sich die Personalsituation beim VfL Wolfsburg deutlich entspannt. Patrick Helmes, der zuletzt zwei Tage ausgesetzt hatte, arbeitete zumindest schon wieder im Freien. Gemeinsam mit Reha-Trainer Oliver Mutschler versuchte sich der Angreifer an einer Laufeinheit.

Außerdem stieg nicht nur wie angekündigt Josué wieder komplett ins Training ein, sondern auch sein zuletzt ebenfalls fehlender Landsmann. "Ich hatte leichte Probleme mit der Muskulatur, aber jetzt ist alles wieder in Ordnung", sagte Diego: "Ich spüre nichts mehr und gehe davon aus, dass ich in Hoffenheim spielen kann."

"Es ist gut, dass alle wieder trainieren. Nun sind fast alle wieder an Bord, das ist doch fürs Wochenende ein gutes Zeichen", freute sich auch Trainer Felix Magath und fachte zugleich den Konkurrenzkampf um die Plätze noch einmal an: "Das Spiel ist noch etwas hin. Insofern hat jeder noch die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen. Jetzt zählt nur noch Samstagnachmittag um 15.30 Uhr. Und wer wie drauf ist, das werde ich ganz genau beobachten." Ein Trainingslager vor Ort, wie der Cheftrainer ausführte, sei nicht angedacht.