Nürnberg - Bahnt sich da ein Heimkomplex an? Der 1. FC Nürnberg hat saisonübergreifend keines der letzten fünf Heimspiele gewonnen (zwei Remis, drei Niederlagen) - unter Trainer Dieter Hecking ist das die längste derartige Serie.

  • Wie in der letzten Saison beginnt Hannover die neue Spielzeit mit zwei Siegen - das war zuvor über 40 Jahre lang nicht gelungen.

  • Hannover gab alle seine fünf Torschüsse zwischen der 16. und 27. Minute ab und schoss hier den 2:0-Vorsprung heraus.

  • Nürnberg hatte die Lufthoheit, gab sieben Torschüsse per Kopf ab (Hannover keinen) und gewann 70 Prozent der Kopfballduelle - zu mehr als dem Kopfballtor zum 1:2 reichte es nicht.

  • Mohammed Abdellaoue war in dieser Saison an sieben der zehn Pflichtspieltore von Hannover direkt beteiligt (vier erzielt, drei vorbereitet).

  • Konstantin Rausch trat seinen ersten Elfmeter in der Bundesliga und traf - auch sein letztes Tor hatte er gegen den "Club" erzielt (14. Mai 11).

  • Tomas Pekhart erzielte auch in seinem dritten Pflichtspiel für Nürnberg sein Tor.

  • Javier Pinola gewann 22 von 23 Zweikämpfen (96 Prozent), nur beim vorentscheidenden 0:1 war er nicht im Bilde und ließ Vorbereiter Cahed ziehen.

  • Manuel Schmiedebach lief am meisten (12,9 km), legte auch die meisten Sprints hin (26) und versperrte dem "Club" im Zentrum immer wieder die Wege.

  • Hannover bestritt auch das dritte Pflichtspiel in dieser Saison mit der gleichen Startelf.