Holger Badstuber hat für den FC Bayern München seit Dezember kein Spiel mehr absolvieren können
Holger Badstuber hat für den FC Bayern München seit Dezember kein Spiel mehr absolvieren können
Bundesliga

Pechvogel der Saison: Holger Badstuber

München - Riesenpech für Holger Badstuber: Dem Nationalspieler in Diensten des FC Bayern München ist erneut das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger wird in der kommenden Woche in der Klinik von Dr. Richard Steadman in Vail/US-Bundesstaat Colorado operiert, ihm droht erneut mindestens ein halbes Jahr Pause. Laut Vereinsgaben ist die Fortsetzung seiner Karriere aber nicht in Gefahr.

"Natürlich geben wir ihm alle Zeit der Welt, gesund zu werden. Wir sind optimistisch. Ich bin mir sicher: Er kommt zurück, stärker denn je!", sagte Sportvorstand Matthias Sammer. Trainer Jupp Heynckes erklärte, Badstuber habe "sich nicht direkt verletzt", er habe zuletzt immer wieder über Beschwerden geklagt. "Er hatte auch Flüssigkeit im Knie. Unsere Ärzte beraten, was zu tun ist, aber da muss man abwarten." Mediendirektor Markus Hörwick sprach von einer "nicht ungewöhnlichen Re-Ruptur".

Badstuber hatte erst Ende April das Lauftraining wieder aufgenommen. Am 1. Dezember 2012 erlitt er im Heimspiel gegen Borussia Dortmund (1:1) erstmals eine folgenschwere Verletzung im rechten Knie. Anfang März unterzog er sich einer zweiten Operation und ließ Narbengewebe entfernen, das einen Reizzustand verursacht hatte.

Trainer | Spieler | Torjäger | Aufsteiger | Leader | Transfers | Pechvogel | Tragische Figur | Typ | Aufholjagd | Umsteiger | Trennung | Coup