Freiburgs Mensur Mujdza (l., im Duell mit Schalkes Holtby) bestritt in dieser Saison bisher sechs Bundesligapartien
Freiburgs Mensur Mujdza (l., im Duell mit Schalkes Holtby) bestritt in dieser Saison bisher sechs Bundesligapartien
Bundesliga

Pech für Mujdza

Freiburg - Das Verletzungspech in der Freiburger Defensivabteilung hält an.

Wie die nähere Untersuchung ergab, hat sich Mensur Mujdza im EM-Qualifikationsspiel mit Bosnien-Herzegowina in Frankreich am Dienstag einen Mittelfußbruch zugezogen. Der Außenverteidiger war beim 1:1 nach einer Stunde verletzt ausgeschieden und wird dem SC Freiburg nun einige Zeit fehlen.

Anstelle von Mujdza wird wohl Ex-Nationalspieler Andreas Hinkel auf der rechten Verteidigerposition zum Einsatz kommen. Damit steht der 29-Jährige nach fünf Jahren Abstinenz unmittelbar vor seinem Comeback in der Bundesliga. Vor einer Woche hatte Hinkel bei den Freiburgern einen Vertrag unterschrieben.