Köln - Mit Pawel Olkowski hat der 1. FC Köln einen weiteren Leistungsträger langfristig gebunden. Der polnische Rechtsverteidiger und der FC einigten sich auf eine vorzeitige Verlängerung des Vertrags um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2019.

"Pawel hat sich nach einer kurzen Eingewöhnungszeit zu einem festen Bestandteil unserer Mannschaft entwickelt und unsere Erwartungen voll erfüllt", sagt FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. "Mit seiner Schnelligkeit und Zweikampfstärke ist Pawel ein wichtiger Faktor in unserem Spiel. Wir glauben, dass er großes Potenzial hat, sich noch weiter zu entwickeln und sind sehr froh, dass er sich zu diesem frühen Zeitpunkt so klar zum 1. FC Köln bekannt hat."

Pawel Olkowski sagt: "Der Wechsel nach Köln war für mich die absolut richtige Entscheidung und ich danke dem Club und dem Trainerteam für das Vertrauen in mich. Ich fühle mich in der Mannschaft sehr wohl und möchte dazu beitragen, den 1. FC Köln in den nächsten Jahren in der Bundesliga zu etablieren."

Olkowski war zur laufenden Saison ablösefrei von Gornik Zabrze nach Köln gewechselt. Seitdem ist er in 28 Pflichtspielen für den 1. FC Köln aufgelaufen und erzielte dabei zwei Tore. Drei weitere bereitete er vor. In Polens Nationalmannschaft kam der 25-Jährige bisher achtmal zum Einsatz, Nationaltrainer Adam Nawalka hat ihn für das EM-Qualifikationsspiel in Irland am 29. März nominiert.