Köln - Verteidiger Ammar Jemal vom 1. FC Köln hat sich doch schwerer verletzt als vermutet und ist am Freitag von der tunesischen Nationalmannschaft nach Köln zurückkehrt. Entgegen einer ersten Diagnose wurde nach einer eingehenden Untersuchung in der Kölner MediaPark-Klinik ein Muskelfaserriss im rechten Adduktorenbereich beim 24-Jährigen diagnostiziert.

"Der Spieler wurde am Freitag nach seiner Rückkehr in der MediaPark-Klinik von uns noch einmal genauer untersucht. Die Diagnose ergab, dass Ammar einen Muskelfaserriss im rechten Adduktorenbereich erlitten hat. Er muss leider rund zwei bis drei Wochen pausieren", erklärte FC-Mannschaftsarzt Dr. Paul Klein.

Ammar Jemal konnte beim Auswärtsspiel in Bremen am Samstag, 5. November 2011, in der 78. Spielminute verletzungsbedingt nicht weiterspielen.