Girondins Bordeaux hat dem deutschen Rekordmeister Bayern München die erhoffte Schützenhilfe geleistet. Mit einem 2:0 (0:0) gegen Juventus Turin bescherte der französische Meister den Bayern das erwünschte "Endspiel" um einen Platz im Achtelfinale bei den Italienern am 8. Dezember.

Real Madrid kann für die Runde der letzten 16 planen. Der Rekordsieger des Landesmeisterpokals bezwang den Schweizer Meister FC Zürich 1:0 (1:0) und kann sich damit am letzten Gruppenspieltag bei Olympique Marseille nach dem 3:0 im Hinspiel sogar eine knappe Niederlage erlauben. Der AC Mailand muss nach einem 1:1 (1:1) gegen Marseille dagegen in Zürich gewinnen, um sicher weiterzukommen.

Chelsea sichert sich Gruppensieg

Michael Ballack, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, sicherte mit dem FC Chelsea den vorzeitigen Gruppensieg. Die Blues gewannen beim ebenfalls bereits qualifizierten FC Porto durch einen Treffer von Nicolas Anelka 1:0 (0:0). Ballack stand in Portugal nach einer auskurierten Kniereizung wieder in der Anfangsformation.

In der Wolfsburger Gruppe B sorgte Besiktas Istanbul am Mittwochabend für einen Paukenschlag. Der türkische Meister siegte in Old Trafford 1:0 (1:0). Damit kann Wolfsburg mit einem Sieg gegen United am letzten Spieltag noch Gruppensieger werden.

Neben Bordeaux, Chelsea, Manchester und Porto hatten bereits der FC Arsenal, der FC Sevilla, Olympique Lyon und der AC Florenz auf dem Weg zum Finale in Madrid am 22. Mai den Achtelfinal-Einzug perfekt gemacht.

Ronaldo feiert Comeback

Fernando (54.) und Marouane Chamakh (90.+4) bescherten Bordeaux im Stade Chaban-Delmas den vorzeitigen Gruppensieg. Mit einem Sieg wäre die "alte Dame" Juve ebenfalls durch gewesen. Nun kommt es zum Duell mit den Bayern, die in Turin gewinnen müssen.

Zunächst ohne Superstar Cristiano Ronaldo, der nach seiner Knöchelverletzung erstmals wieder im Kader stand, stellte Real die Weichen auf Sieg gegen Zürich. Gonzalo Higuain (21.) erzielte dabei das entscheidende Tor. Ronaldo wurde nach 70 Minuten eingewechselt.

Milan ging durch Marco Boriello (10.) in Führung, nur sechs Minuten später gelang Lucho (16.) der Ausgleich für den ehemaligen Europapokalsieger aus Marseille. Den Treffer für Istanbul erzielte Rodrigo Tello (20.), Manchester trat mit einer B-Elf an. Der frühere Weltpokalsieger Atletico Madrid kam nicht über ein 1:1 (0:1) bei Apoel Nikosia hinaus.