In die Trainingswoche vor dem UEFA-Pokal-Heimspiel gegen den Hamburger SV starteten die Werder-Profis nach dem trainingsfreien Tag am Sonntag ausgeruht.

Neben Aaron Hunt (Verletzung des Syndesmosebands), der noch immer ausfällt, muss auch Verteidiger Petri Pasanen weiter Geduld aufbringen, der sich am Montag mit einem dicken Verband um den großen Zeh des rechten Fußes blicken ließ. Ihm musste der Zehennagel gezogen werden.

"Schön war es nicht, aber ich kann schon wieder laufen und Radfahren. Ob es für das Spiel gegen Hamburg reicht, weiß ich noch nicht. Momentan sieht es nicht danach aus. Es ist zwar ein wichtiges Spiel, aber ich will mir die nötige Zeit geben, um nicht sofort beim ersten gegnerischen Tritt wieder pausieren zu müssen", so der Finne, der seine gute Laune nicht verbergen wollte.