Im zweiten Testspiel zum Saisonausklang 2009/2010 hat Werder den VfL Oldenburg deutlich mit 16:1 geschlagen. Durch die Rückkehr von Petri Pasanen (nach Wadenverletzung) und Sebastian Prödl (am Mittwoch im Länderspieleinsatz gegen Kroatien) änderte sich der Werder-Kader leicht gegenüber dem Spiel in Telgte. Im Tor begann Felix Wiedwald, in der Innenverteidigung Sebastian Prödl und Petri Pasanen; die Außenpositionen wurden von Said Husejinovic und Aymen Abdennour besetzt. Das Mittelfeld bildeten Tim Borowski, Torsten Frings, Aaron Hunt und Philipp Bargfrede. Als Sturmspitzen fingen wie zwei Tage zuvor Claudio Pizarro und Markus Rosenberg an.

Getrübt wurde das muntere Torschießen durch eine Schrecksekunde Mitte der ersten Halbzeit: Petri Pasanen, gerade erst von seiner Wadenverletzung genesen, blieb vor dem eigenen Strafraum liegen und musste nach kurzer Behandlungspause ausgewechselt werden. Für ihn kam Naldo ins Spiel.

Cheftrainer Thomas Schaaf im Anschluss: "Es sieht nach einem kleinen Muskelfaserriss aus. Das ist natürlich sehr schade so kurz vor Ende der Saison." Mit der Partie war er aber dennoch zufrieden. "Es ist bemerkenswert, was de Mannschaft hier heute noch einmal gezeigt hat. Man hat gesehen, dass es für uns kein Betriebsausflug war und die Spieler waren mit Freude bei der Sache", so Schaaf.

Werder Bremen: Wiedwald (46.Mielitz) - Husejinovic, Prödl, Abdennour, Pasanen (24.Naldo) - Borowski, Frings (46.Ayik), Hunt, Bargfrede (46.Futacs) - Pizarro, Rosenberg (46.Wagner)

Tore: 0:1 Rosenberg (5.), 0:2 Hunt (17.), 0:3 Borowski (20.), 1:3 Weber (30.), 1:4 Rosenberg (33.), 1:5 Hunt (35.), 1:6 Borowski (41.), 1:7 Futacs (47.), 1:8 Wagner (56.), 1:9 Ayik (59.), 1:10 Wagner (64.), 1:11 Futacs (64.), 1:12 Pizarro (73.), 1:13 Ayik (76.), 1:14 Wagner (85.), 1:15 Futacs (86.), 1:16 Naldo (89.)