Gelsenkirchen - Nachdem Kyriakos Papadopoulos schon beim vergangenen Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg aufgrund einer Windpocken-Infektion ausgesetzt hatte, muss der Grieche auch beim Revierderby in Dortmund passen. "Das Spiel kommt für ihn zu früh. Papa konnte noch nicht wieder ins Training einsteigen", sagt Chef-Trainer Huub Stevens.

Neben Papadopoulos wird auch Sergio Escudero am Samstag (20.10.) definitiv nicht zum Kader gehören. Der Spanier fällt aufgrund einer Adduktorenverletzung aus. Unwahrscheinlich scheint auch ein Einsatz von Chinedu Obasi, der sich mit einer Oberschenkelverletzung plagt. "Ich gehe davon aus, dass Chinedu nicht rechtzeitig fit wird", meint Stevens.

Einsätze von Metzelder und Draxler fraglich



Fragezeichen stehen dagegen hinter den Nominierungen von Christoph Metzelder und Julian Draxler. Metzelder musste am Mittwoch (17.10.) mit dem Training aussetzen, weil er einen Schlag auf sein Knie bekommen hatte. Bei Draxler müsse man abwarten, wie er nach seinem Unterarmbruch mit seiner Spezialschiene zurechtkomme, so der Niederländer. "Wenn Jule keine Probleme mit der Schiene hat, kann es sein, dass er dabei sein wird."

Auch bei Jefferson Farfan und Tranquillo Barnetta müsse man zunächst noch abwarten, da die beiden nach ihren Länderspielen erst spät wieder zur Mannschaft stoßen. Stevens: "Sie haben sich bei ihren Einsätzen anscheinend keine Verletzungen zugezogen, aber wir müssen trotzdem erst einmal schauen, wie ihr Fitnesszustand ist."