Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 muss auch in den letzten beiden Spielen dieses Jahres ohne Kyriakos Papadopoulos auskommen. Der Abwehrspieler, bei dem eine dauerhafte Reizung im linken Knie festgestellt wurde, musste sich am Montag in Augsburg einer Operation unterziehen. Der Eingriff beim Kniespezialistin Dr. Ulrich Boenisch ist erfolgreich verlaufen.

Ob und wie lange Papadopoulos den "Königsblauen" über die Winterpause hinaus fehlen wird, ist noch ungewiss. Der griechische Nationalspieler plagte sich bereits seit mehreren Wochen mit Knieproblemen und lief für S04 zuletzt am 14. Spieltag beim Auswärtsspiel in Hamburg auf.