Ewald Lienen steht mit Panonios Athen momentan auf dem 8. Platz in Griechenland
Ewald Lienen steht mit Panonios Athen momentan auf dem 8. Platz in Griechenland

"Panathinaikos muss auf Sieg spielen"

Am 4. Spieltag der Gruppe B in der Champions League erwartet Werder Bremen im heimischen Weser-Stadion Panathinaikos Athen (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker). Vor zwei Wochen rettete Hugo Almeida mit seinem spätem Treffer den Bremern einen Punkt. Jetzt soll endlich der erste Sieg in der "Königsklasse" eingefahren werden.

bundesliga.de sprach vor der Partie mit Ewald Lienen, der in der griechischen Super League als Trainer bei Panionios Athen tätig ist. Am vergangen Samstag unterlag Lienen mit seiner Mannschaft gegen Panathinaikos unglücklich mit 1:2. Giannis Goumas erzielte wenige Minuten vor Schluss per Kopf den Siegtreffer.

"Ein Scheitern wäre ein herber Rückschlag"

"Die Situation hat sich für Panathinaikos Athen nicht verändert. Wenn sie noch eine Chance auf das Weiterkommen haben wollen, müssen sie in Bremen gewinnen", sagt Lienen.

"Sich nur auf das Heimspiel gegen Famagusta am letzten Spieltag zu verlassen, wird für den 3. Platz in der Gruppe nicht reichen. Das Scheitern wäre ein herber Rückschlag für Panathinaikos, denn sie sind hier in Griechenland ein großer Verein. Daher werden sie in Bremen sicherlich auf Sieg spielen", erwartet der Trainer.

Ten Cate setzt auf Rotation

Trainer Henk ten Cate kann gegen Werder auf einige Spieler zurückgreifen, die im Hinspiel fehlten. Lienen: "Es ist generell schwer vorherzusagen wie ten Cate spielen lässt, da er sehr viele Spieler zur Verfügung hat und unglaublich viel rotiert. Das geht auf Kosten des Spielflusses."

Durch diesen stark besetzten Kader hat Panathinakos Athen taktisch viele Möglichkeiten. Die Griechen können kontern, aber auch ein sicheres Kombinationsspiel aufziehen. Ewald Lienen hat für bundesliga.de die einzelnen Mannschaftsteile des Tabellenvierten der griechischen Liga durchleuchtet.