Dortmund - Nach langer Verletzungspause hat Patrick Owomoyela, Rechtsverteidiger von Tabellenführer Borussia Dortmund, in einem Pflichtspiel erstmals wieder die Fußballschuhe geschnürt. Allerdings nicht für die Profis, sondern für das Regionalligateam der Borussia.

Ende November wurde der 31-Jährige an beiden Unterschenkeln operiert, Narbengewebe wurde an beiden Unterschenkeln entfernt.

Lange Leidenszeit endet

Seitdem bestritt er kein Spiel mehr für die "Schwarzgelben". Bis Dienstagabend, da hatte die lange Leidenszeit ein Ende.

Das Nachholspiel in Verl verlor die Reserve des BVB zwar mit 0:2, für Owomoyela persönlich verlief das Comeback aber erfolgreich, denn er hielt über die vollen 90 Minuten durch.

Rückkehr zu den Profis steht bevor

Damit steht seine Rückkehr in den Profikader der Borussia unmittelbar bevor. In der laufenden Saison kommt der elffache Nationalspieler nur auf magere fünf Einsätze, seit seinem Ausfall füllt Lukas Piszczek seine Position auf der rechten Seite in der Viererkette aus.