Kein Durchkommen: Cristiano Ronaldo (l. gegen Simon Rolfes) ist bei der EURO 2008 im Viertelfinale mit Portugal ausgeschieden
Kein Durchkommen: Cristiano Ronaldo (l. gegen Simon Rolfes) ist bei der EURO 2008 im Viertelfinale mit Portugal ausgeschieden

Operation bei Ronaldo

Portugals Star Cristiano Ronaldo ist am Montagmorgen in Amsterdam an seinem lädierten rechten Sprunggelenk operiert worden.

Das bestätigte das AMC-Krankenhaus der Nachrichtenagentur AFP. Der Stürmer des englischen Meisters und Champions-League-Siegers Manchester United könne voraussichtlich am Dienstag das Hospital wieder verlassen, sagte AMC-Pressesprecher Johan Kortenray.

ManUnited vertagte Entscheidung

Noch am Donnerstag hatte ManUnited eine Entscheidung über eine Operation des 23-Jährigen vertagt, um sich den Rat weiterer Spezialisten einholen zu können.

Bereits nach dem EURO-Aus Portugals im Viertelfinale gegen Deutschland hatte Ronaldo erklärt, er müsse sich in Kürze einer Operation unterziehen, da er seit drei Monaten kleinere Probleme im Fuß habe.