Seit dem Spiel gegen Schalke 04 lag er im Bett und kurierte seine Grippe aus, die ihn schon an einem Einsatz in Gelsenkirchen hinderte. Ivica Olic vom Hambuger SV nutzte die letzten vier Tage, um sich richtig zu erholen und seinen Akku wieder aufzuladen.

Musste er auch, denn bei dem Kroaten ging nicht viel. Die Reise zur Nationalmannschaft verschob der Stürmer mit Rücksicht auf seine Gesundheit. Am Freitag (27. März) zeigte er sich zum ersten Mal wieder an der HSH Nordbank Arena und drehte eine lockere Runde durch den Volkspark.

Am Samstag zur Nationalmannschaft

"Ich fühle mich schon besser, aber die letzte Tage waren wirklich schlimm", sagte Olic. Am Samstag wird er zunächst zur Nationalmannschaft nachreisen und klären, ob er am kommenden Mittwoch beim Qualifikationsspiel in Andorra zum Kader gehören soll. Ein paar Tage mehr Erholung würden Olic gut tun.

Geht es nach seinem Willen, würde er auf den Einsatz wohl lieber verzichten und schon am Dienstag nach Hamburg zurückkehren, damit er gegen Hoffenheim wieder Vollgas geben kann. Das wäre sicherlich auch für den HSV die beste Variante.