Riesenrummel vor dem Trainingszentrum des Hamburger SV. Zur ersten offiziellen Übungseinheit im neuen Jahr kamen am Freitag gleich ein halbes Dutzend Kamerateams und mehrere hundert Fans.

Gesprächsthema Nummer eins war natürlich die Situation um Ivica Olic. Vom Stürmer wird eine Aussage erwartet, für welchen Verein er denn in den nächsten Saison auf Torjagd gehen wird. Doch so leicht macht sich der Kroate diese Entscheidung natürlich nicht. "Ich habe mich im Urlaub erst einmal entspannt und mich hauptsächlich um meine Familie gekümmert", sagte Olic und bat noch um ein bisschen Geduld. "Es ist eine ganz wichtige Entscheidung für mich. Deshalb brauche ich noch ein wenig Zeit", so der Angreifer weiter.

Ohne Rost nach Dubai

Martin Jol zeigt sich davon unbeeindruckt. "Er hat sich mir gegenüber noch nicht geäußert, also plane ich auch weiterhin mit der Möglichkeit, dass er sich für den HSV entscheidet". Der Trainer machte sich dann erst einmal Gedanken über das bevorstehende Trainingslager in Dubai. Um 14:45 Uhr hebt die Maschine am Samstagnachmittag mit dem HSV-Tross auf in Richtung Persischen Golf.

Zwanzig Spieler werden dann mit an Bord sein. Einer ist überraschend nicht dabei. Frank Rost laboriert noch an der Fußprellung, die er sich im letzten Spiel der Hinrunde gegen Aston Villa zugezogen hat. Der Torhüter bleibt deshalb in Hamburg. Genau wie seine Teamkollegen Raphael Wolf, der an einer Magen-Darm-Grippe leidet. Als zweiter Torwart darf A-Junioren-Schlussmann Marcel Hölscher mit auf die Reise. Die musste Änis Ben-Hatira aufgrund einer Mittelohrentzündung absagen.

Test gegen AC Mailand

Auch die in der Reha befindlichen Romeo Castelen, Tim Atouba und Maxim Choupo-Moting bleiben zuhause, um ihr Programm hier zu absolvieren. Zudem ist Macauley Christantus bei der U20-Nationalmannschaft Nigerias und nimmt an der U20-Afrikameisterschaft vom 18.01.-01.02.09 in Ruanda teil.

Für alle anderen heißt es ab Übermorgen schwitzen, was das Zeug hält. "Wir haben nur eine kurze Vorbereitungszeit, deshalb werden wir ein paar Einheiten früher ansetzen müssen als gewohnt. Die Spieler können sich auf einige harte Übungen einstellen", sagte der Trainer.

In Dubai spielt der HSV am Dienstag (06.01.09) gegen den AC Mailand - ein echtes Highlight. "Vielleicht kommt das Spiel noch etwas zu früh, doch für uns ist eine tolles Herausforderung", weiß Jol. Am ersten Tag in Hamburg ließ es der Niederländer dann aber doch ruhig angehen. Nach einem Waldlauf durch den Volkspark und persönlichen Programmen im Trainingszentrum düsten die Profis wieder vom Hof und der Rummel hatte sich ein wenig gelegt.