Bayern München muss im Gruppen-Endspiel der Champions League am Dienstag (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker auf bundesliga.de) definitiv auf Mittelfeldstar Franck Ribery verzichten. Der Franzose wird nach seiner langwierigen Knieverletzung die Reise nach Italien nicht mit antreten, teilte der deutsche Rekordmeister am Sonntag mit.

Nach Auskunft der medizinischen Abteilung der Bayern ist Ribery immer noch nicht ganz fit. Der Nationalspieler soll nun beim letzten Vorrundenspiel am 19. Dezember gegen Hertha BSC sein Comeback feiern. Ribery hatte vor einigen Tagen das Balltraining wieder aufgenommen und dadurch Hoffnungen für die wichtige Partie in Turin geweckt.

Keine Fraktur bei van Buyten

Dagegen wird Abwehrchef Daniel van Buyten beim abschließenden Spiel der Gruppe A den Bayern zur Verfügung stehen. Der Belgier hatte sich am Freitagabend beim 2:1 der Münchner in der Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach bei einem Zusammenprall mit Rob Friend unterhalb des linken Auges verletzt und war mit einer starken Schwellung in der 71. Minute ausgewechselt worden.

Eine Röntgenuntersuchung am Samstag ergab jedoch, dass sich van Buyten keine Fraktur zugezogen hat.