Heute Morgen nach dem Auslaufen sind die Borussen ins Kurztrainingslager nach Westerburg gefahren, drei angeschlagene Spieler mussten allerdings zu Hause bleiben.

Sharbel Touma, Moses Lamidi und Oliver Neuville konnten nicht mit in den Bus steigen, weil für sie zunächst Reha-Programm auf dem Plan steht. Touma wird wohl der erste sein, der wieder ins Training einsteigt.

Neuville Rückkehr offen

Der Schwede hat sich eine Kapselverletzung im linken Sprunggelenk zugezogen, weswegen er bereits gestern beim Test gegen Heerenveen (3:1) zusehen musste. Anfang kommender Woche, wenn wieder alle Borussen in Gladbach trainieren, soll Touma dann wieder zur Mannschaft stoßen und ins normale Training einsteigen.

Ob Oliver Neuville dann schon wieder so weit ist, ist fraglich. Der Nationalspieler hat Probleme mit der Achillessehne und setzt ein paar Tage aus, abgesehen von den Behandlungen durch die Physiotherapeuten.

Längere Pause für Lamidi

Wann Neuville wieder mit der Mannschaft trainieren kann, ist derzeit offen, genauso wie bei Moses Lamidi, der sich eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel zugezogen hat, die wohl eine längere Pause nötig machen wird.

Auch Lamidi wird derzeit bei der medicoreha im BORUSSIA-PARK behandelt, und auch bei dem jungen Angreifer müssen die nächsten Tage und der Heilungsverlauf abgewartet werden.