Raul Bobadilla wird Borussia Mönchengladbach am Samstag beim Gastspiel bei der Frankfurter Eintracht fehlen.

Der Argentinier trainiert weiterhin individuell mit Physiotherapeut Andreas Bluhm, und befindet sich nach Aussage des Physios bei "knapp 90 Prozent". Die Bundesligapartie am kommenden Samstag in Frankfurt kommt dennoch zu früh.

"Das Spiel gegen Schalke zuhause ist für Boba realistisch. Der Junge hat in der Vergangenheit schon am eigenen Leib erfahren, dass man nicht zu früh anfangen darf. Er wird wohl nächsten Dienstag, dann mit 100 Prozent, ins Mannschaftstraining einsteigen", hofft Gladbachs Trainer Michael Frontzeck auf ein baldiges Comeback seines Stürmers.

Daems steht am Samstag zur Verfügung

Positives gibt es von Kapitän Filip Daems zu berichten. Der Belgier konnte erneut die volle Belastung der Übungseinheit mitmachen. "In den letzten drei Tagen haben wir hart trainiert und in vielen Bereichen gearbeitet", erklärte Frontzeck.

Am Donnerstag werden die übrigen Nationalspieler zurückerwartet, die dann ab 16 Uhr zusammen mit dem Rest der Mannschaft eine weniger intensive Einheit absolvieren werden. "Wir werden morgen eine Regenerationseinheit haben, mit Joggen, Rad fahren oder Fußball-Tennis", so der VfL-Trainer.