München - Das neue Trikot des FC Bayern München präsentierte sich noch etwas zerknittert. Doch mit einem energischen Ruck beseitigte Robert Lewandowski auch die letzte kleine Falte seiner neuen Arbeitskleidung. Was den Polen im Dress mit der Nummer 9 beim Doublesieger erwartet, war ihm schon bei seiner offiziellen Vorstellung im zum Bersten gefüllten Presseraum der Bayern bewusst.

"Bayern hat den Anspruch in jeder Saison am besten alle Titel zu gewinnen", sagte Lewandowski. Die Chance auf den ersten Titel der neuen Saison besteht bereits am 13. August im Supercup, ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein Borussia Dortmund. "Es wird ein besonders Spiel für mich, aber ich bin jetzt Bayern-Spieler. Wenn ich auf dem Platz stehe, will ich nur gewinnen und Tore schießen", stellte der Stürmer klar.

"Jetzt beginnt eine neue Seite in meinem Buch"

In vier Jahren erzielte er 103 Pflichtspieltore für den BVB, wurde zwei Mal Deutscher Meister und ein Mal DFB-Pokalsieger. "Ich hatte tolle Jahre bei Borussia Dortmund, aber jetzt beginnt eine neue Seite in meinem Buch", sagte Lewandowski (Bildergalerie: Lewandowskis Meilensteine). Der Wechsel zu den Bayern stand seit Januar fest, doch bis zuletzt lieferte er im Trikot der Schwarz-Gelben Topleistungen ab, sicherte sich mit 20 Toren in der abgelaufenen Saison und Torjägerkanone und schrieb so weiter an seiner ganz persönlichen Erfolgsstory.

Eine Einstellung, die die Bayern in den vergangenen Monaten bestätigte, mit Lewandowskis Verpflichtung das Richtige getan zu haben. "Er hat Großartiges, Außergewöhnliches für seinen Ex-Club geleistet, obwohl der Wechsel schon feststand", lobte Sammer. "Das ist das Holz, aus dem Champions geschnitzt sind."

Heiß auf weitere Titel

Obwohl er mit den Dortmundern bereits einige Trophäen gewonnen hat, sieht sich Lewandowski selbst noch nicht am Ende seiner Entwicklung. "Bayern hat eine Topmannschaft, in der ich noch besser werden kann und mit der ich noch mehr Titel holen kann", sagte der Torjäger selbstbewusst.

Sammer erwartet indes keine "Wunderdinge" von dem Neuzugang und will ihm genügend Zeit einräumen, sich zu integrieren und seine neuen Teamkollegen kennenzulernen. Allerdings ist der Kreis seiner künftigen Kollegen an der Säbener Straße derzeit noch recht überschaubar, da aktuell noch neun Bayern-Profis bei der WM in Brasilien im Einsatz sind.

Lewandowski startet jedenfalls topfit in die Saisonvorbereitung. "Meine Batterien sind voll", betonte der Neu-Bayer. Er will die Zeit bis zum Start nutzen, die für ihn neue Bayern-Taktik zu verinnerlichen. "Ich habe viele Spiele von Bayern gesehen und ich denke, dass dieses System auch zu mir passt." Besser als zu seinem Vorgänger Mario Mandzukic, dessen Wechsel zu Atletico Madrid unmittelbar bevorsteht und von dem Lewandowski das Trikot mit der Nummer 9 übernimmt. Und wenn es jetzt auch noch richtig sitzt, steht einer erfolgreichen Zeit Lewandowskis bei den Bayern nichts im Wege.

Aus München berichtet Maximilian Lotz