München - Die beiden deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira sind mit dem spanischen Rekordmeister Real Madrid in der Champions League klar auf Achtelfinalkurs.

Im Topspiel des Tages setzte sich die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho 2:0 (2:0) gegen den AC Mailand durch und hat nach drei Spielen in der Gruppe G neun Punkte auf dem Konto, während die Italiener nach der ersten Niederlage in der Gruppenphase und erst vier Zählern um das Weiterkommen zittern müssen. Punktgleich mit Milan liegt Ajax Amsterdam nach einem 2:1 (2:0) gegen AJ Auxerre nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf Platz 3.

Basel gewinnt gegen Rom

In der Bayern-Gruppe E konnte der FC Basel mit dem früheren Bundesligaprofi Thorsten Fink als Trainer auf der Bank durch ein 3:1 (2:1) bei AS Rom seine ersten drei Punkte verbuchen.

In Rom schossen der frühere Dortmunder Alexander Frei (12.), Samuel Inkoom (44.) und Adilson Cabral (90.) die Tore für Basel, Marco Borriello (21.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für die Roma.

Özil trifft für Real

Bei Real standen Özil und Khedira in der Startformation, nachdem sie zuletzt mit guten Leistungen Startrainer Jose Mourinho überzeugt hatten. In der 13. Minute brach Cristiano Ronaldo mit seinem ersten Treffer in dieser Europacup-Saison den Bann. Der Portugiese war mit einem Freistoß aus 22 Metern erfolgreich, ehe nur eine Minute später der starke Özil mit einem abgefälschten Schuss zum 2:0 für den Tabellenführer der Primera Division traf. Özil wurde in der 83. Minute unter dem Applaus der Zuschauer ausgewechselt.

In der 30. Minute hatten die Gastgeber Glück, dass der Ball nach einem Freistoß von Andrea Pirlo nur die Latte streifte. Die Mailänder blieben stets gefährlich, Real hielt dem Druck aber bis zum Ende stand.

Im zweiten Spiel dieser Gruppe trafen Demy de Zeeuw (7.) und Luis Suarez (41.) für Ajax. Nach einem Platzverweis für Andre Ooijer (55.) verwandelte Valter Birsa den fälligen Freistoß für die Franzosen zum 1:2. Dennis Oliech von AJ Auxerre erhielt in der 85. Minute noch die Gelb-Rote Karte.

Chelsea weiterhin siegreich

Die Gruppe F dominiert weiterhin der englische Doublegewinner FC Chelsea, der das Spitzenspiel bei Spartak Moskau 2:0 (2:0) gewann und mit neun Punkten die Konkurrenz in Schach hält. Olympique Marseille verbuchte beim 1:0 (0:0) gegen MSK Zilina wichtige Punkte im Kampf um den 3. Platz.

Chelsea feierte in Moskau seinen insgesamt 50. Sieg in der "Königsklasse". Spartak kassierte seinerseits seine erste Niederlage in der Gruppenphase und hat sechs Zähler auf dem Konto. Der Russe Juri Tschirkow (23.), der vor seinem Wechsel auf die Insel bei Spartaks Lokalrivalen ZSKA Moskau gespielt hatte, und Nicolas Anelka (43.) trafen für den Spitzenreiter der Premier League. Souleymane Diawara (48.) machte den Erfolg für Marseilles perfekt.

Torfestival für Arsenal

Der FC Arsenal unterstrich in der Gruppe H durch ein 5:1 (2:0) gegen Schachtjor Donezk seine Favoritenrolle. Sporting Braga gewann gegen Partizan Belgrad 2:0 (1:0) und darf von einem Überwintern im Europacup träumen.

Für Arsenal waren gegen Donezk Alexandre Song (19.), Samir Nasri (42.), Cesc Fabregas per Foulelfmeter (60.), Jack Wilshere (66.) und Marouane Chamakh (69.) erfolgreich, ehe der frühere Arsenal-Profi Eduardo (82.) der Ehrentreffer für die Ukrainer glückte. Lima (35.) und Matheus (90.) sorgten mit seinem Siegtreffer gegen Belgrad für den ersten Sieg von Sporting Braga in der "Königsklasse".