Gdansk - Spielmacher Mesut Özil hat am Freitag beim Training der deutschen Nationalmannschaft gefehlt. Sein Einsatz am Sonntag im abschließenden Gruppenspiel in Lwiw gegen Dänemark steht aber nicht infrage.

"Mesut hat einen Regenerations- und Pflegetag absolviert, aber er ist einsatzbereit", sagte Assistenztrainer Hansi Flick am Freitag. Man habe dem Star von Real Madrid eine Pause gegönnt, "weil er auch im Verein in den vergangenen Wochen einen hohen Aufwand betrieben hat".

Außer Özil (23) haben alle 22 Spieler des deutschen EM-Kaders die Einheit in Gdansk absolviert. "Wir können aus dem Vollen schöpfen", betonte Flick. Schon bei den Spielen gegen Portugal (1:0) und die Niederlande (2:1) standen Bundestrainer Joachim Löw alle Profis zur Verfügung. Verzichten muss der Coach gegen Dänemark allerdings auf den gelbgesperrten Rechtsverteidiger Jerome Boateng.