Hamburg - Jetzt ist es fix: Michael Oenning hat Donnerstag einen Zwei-Jahres-Vertrag als HSV-Trainer unterschrieben. Gegen Freiburg erwartet er auch von der Mannschaft ein Zeichen auf die kommende Spielzeit.

Das Aufeinandertreffen mit den Breisgauern soll am Samstag der nächste kleine Meilenstein auf die kommende Saison sein.
"Das Spiel soll nicht nebenbei laufen. Alle sollten es als Chance begreifen, weiter Werbung in eigener Sache zu machen", so Oenning.

Dabei spricht Oenning vor allem Paolo Guerrero an, der für den verletzten Mladen Petric (Adduktorenzerrung) im Sturm beginnen wird. In einem längeren Gespräch machte ihm der Coach noch einmal deutlich, was er von ihm erwartet. "Er soll sein Potenzial abrufen und alles in die Waagschale werfen. Ich denke, dass er das auch längerfristig verstanden hat".