Bremen - In der A6 - Liga 3 zieht der FC Thun 1898 weiter ungeschlagen seine Kreise an der Spitze. Gegen den FCSchwalbe war der Tabellenführer von Coach "Cool Cat" aber richtig gefordert, ehe ein spätes Tor von Matchwinner Max Kruse die Partie entschied. Gäste-Manager "hazpec", der sein Team gut auf den Favoriten eingestellt hatte, ist mit 26 Punkten auf Platz fünf zurückgefallen, während Thun mit 41 Zählern einsam ganz oben steht.

Die Hausherren übernahmen sofort die Initiative und drängten auf ein frühes Tor. Nachdem Schwalbes Torwart Kevin Trapp zunächst zweimal gut pariert hatte, sah er beim 1:0 von Vedad Ibisevic denkbar schlecht aus, denn der Ball schlug zentral im Gehäuse ein.

Traumtor von Max Kruse

Auch danach spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Hälfte der Gäste ab, weil der Spitzenreiter immer einen Tick schneller war und den Ball gut zirkulieren ließ. In der 32. Minute sorgte Max Kruse dann mit einem Treffer Marke "Tor des Monats" für das 2:0, als er aus gute 20 Metern abzog und der Ball den Weg in die Maschen fand.

Vieles deutete zu diesem Zeitpunkt auf einen Kantersieg für Thun hin, doch die Gäste wehrten sich nach Kräften und kamen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Julian Draxler noch vor der Pause zum Anschlusstreffer.

Kevin Volland verpasst den Ausgleich

Kurz nach dem Wechsel hätte der eingewechselte Kevin Volland dann fast sogar den Ausgleich erzielt, doch sein Schuss strich knapp am Tor vorbei.

Es war nun ein Duell auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die besseren auf Seiten des FC Thun lagen. Man hatte irgendwie immer das Gefühl, dass der Tabellenführer noch einen Gang zulegen könne, um die Punkte im eigenen Stadion zu behalten.

"Cool Cat" auf Titelkurs

In der 79. Minute war es dann so weit und der starke Max Kruse sorgte mit seinem zweiten Tor des Tages für die Entscheidung des Topspiels. Wieder machte Trapp keine gute Figur bei dem relativ unplatzierten Fernschuss, aber das wird Kruse und seinem FC Thun herzlich egal sein.

Mit überragenden 41 Punkten nach 15 Spielen ist die Elf von "Cool Cat" ganz klar auf Meisterschaftskurs und bei elf Zählern Vorsprung auf Rang zwei glaubt sicherlich kaum jemand daran, dass die ungeschlagenen Thuner noch zu stoppen sind. 

FC Thun 1898: Leno - Höwedes, Alaba, Dante, Boateng - Sahin, Castro - Draxler (66. Hunt), Kruse, Luiz Gustavo - Ibisevic (66. Aubameyang) - Manager: "Cool Cat".

FCSchwalbe: Trapp - Klose, Höwedes, Toprak, Dante - Lars Bender (51. Lewandowski), Martinez - Kroos (45. Volland), Kruse, Draxler - Kießling - Manager: "hazpec".

Tore:
1:0 Ibisevic (14.)
2:0 Kruse (32.)
2:1 Draxler (35.)
3:1 Kruse (79.)

Oliver Mumm

Weitere OBM-Infos:

In fünf Schritten zum Bundesliga-Manager!

10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM

Jetzt für den OBM registrieren!

OBM light - den OBM ohne Registrierung testen!