Einen klaren Favoriten kennt das kommende 134. Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 nicht. Einerseits spricht der Heimvorteil für den BVB, andererseits hat der S04 auswärts noch nicht verloren. Auf Augenhöhe begegnen sich die zwei Erzrivalen auch im Offiziellen Bundesliga Manager (OBM).

Etwas überraschend geht das Duell der virtuellen Torhüter an Borussia Dortmund. Roman Weidenfeller erreichte am 6. Spieltag die bessere Zu-Null-Quote als Schalkes Manuel Neuer. Mehr als 20 Prozent seiner Spiele beendete Weidenfeller ohne Gegentor, bei Neuer waren es 18 Prozent.

Neuer gegen Neuer

Fast unschlagbar ist Neuer allerdings auf einem anderen Gebiet. Mehr als 30.000 OBM-Trainer haben den Nationaltorhüter verpflichtet, so dass sich Neuer jeden Spieltag in hunderten virtuellen Duellen selbst gegenüber steht. Weidenfeller gehört rund 5000 OBM-Teams an.

Zwölf Gegentore hat der BVB bereits nach sechs Bundesliga-Spieltagen kassiert, Schalke lediglich fünf. Im OBM liegen die schwarz-gelben und blau-weißen Abwehrspieler praktisch gleichauf.

Überzeugender Hajnal

Neven Subotic und Felipe Santana gewannen zuletzt 63 Prozent ihrer Zweikämpfe, Dede 62 Prozent. Heiko Westermann (63) verteidigte etwas besser als Rafinha (62) und Benedikt Höwedes (62).

Im Mittelfeld des OBM regiert der BVB. Spielmacher Tamas Hajnal überzeugte am vergangenen Spieltag als Vorlagengeber. In 3662 Duellen leistete Hajnal 402 Assists, was eine Quote von 11 Prozent bedeutet. Teamkollege Kuba erreichte eine Quote von 9,1 Prozent.

Gefährlicher Kuranyi

Ein richtiger Spielmacher hat sich im System von Schalke-Cheftrainer Felix Magath noch nicht gefunden. Das schlägt sich auch virtuell nieder: Lewis Holtbys Assist-Quote von 8,6 war die beste aller Schalker Mittelfeldspieler. Levan Kobiashvili kam auf eine Quote von 8,4 Prozent.

Dafür hat Schalkes Sturmduo im virtuellen Vergleich deutlich die Nase vorn. Vor allem dank Kevin Kuranyi. Der kopfballstarke Schalker überzeugte zuletzt mit einer Torquote von 41 Prozent. Bedeutet, dass Kuranyi jeweils in vier von zehn OBM-Partien getroffen hat.

Enges Duell

Jefferson Farfan, auf dem Bundesliga-Rasen deutlich im Aufwind, kam auf den virtuellen Grüns auf eine Quote von 34 Prozent. Beim BVB waren Mohamed Zidan (35 Prozent) und Lucas Barrios (34) die erfolgreichsten Torjäger.

Fazit: Bei einem Duell der virtuell besten elf Dortmunder gegen ihre Schalker Kontrahenten würde es sicherlich ähnlich eng zugehen wie vermutlich Samstag auf dem Rasen des Dortmunder Signal Iduna Parks.