Köln - Die letzte Entscheidung ist in der Relegation gefallen, die Bundesliga kann jetzt endgültig ein Fazit der Saison 2010/11 ziehen. Das gleiche gilt für den Offiziellen Bundesliga Manager (OBM), der in dieser Zeit traditionell seine Ranglisten aller Mannschaftsteile herausgibt. Bei den Torhütern hat es eine kleine Sensation im Managerspiel ergeben.

Denn weder die Nationaltorhüter Manuel Neuer (FC Schalke), Rene Adler (Bayer Leverkusen) oder Tim Wiese (Werder Bremen) noch Borussia Dortmunds Meisterkeeper Roman Weidenfeller erreichten die besten Saisonwerte im OBM. Dank eines grandiosen Endspurts sicherte sich Hoffenheims Tom Starke Platz 1 bei den Schlussmännern.

Starke mit vielen Bestwerten

40 Prozent seiner virtuellen Spiele beendete Starke zu Null. Bei 41.002 Einsätzen waren das exakt 16.605 Partien ohne Gegentor für den 30-Jährigen. Nach einer eher durchschnittlichen Hinrunde überholte Starke seine Konkurrenz mit letztlich konstant überragenden Leistungen. Zwischen dem 27. und 34. Spieltag war der Ex-Duisburger vier Mal Tagesbester und vier Mal Zweitbester.

Und auch der 2. Platz bei der Saisonauswertung der Torhüter ist eine faustdicke Überraschung. Oliver Baumann, seit 2002 für den SC Freiburg zwischen den Pfosten aktiv, stand Sieger Tom Starke nicht viel nach. Baumann spielte in seinen 28.933 OBM-Begegnungen 10.733 Mal zu Null und schaffte somit eine Quote von 37 Prozent.

Wiese megaknapp geschlagen

Mit hauchdünnem Rückstand ging der letzte Platz auf dem Siegertreppchen an Tim Wiese. Die Zu-Null-Quote des Bremers war nur um etwa 0,0016 Prozent (!) schlechter als die Baumanns. Die Entscheidung fiel erst am 34. Spieltag, an dem Baumann die besten Werte vor Starke und Wiese erreichte.

Für die beiden anderen Nationaltorhüter lief die OBM-Spielzeit 2010/11 eher unbefriedigend. Manuel Neuer, der auf dem echten Rasen so manche Weltklasse-Leistung geboten hatte, fand sich mit einer Zu-Null-Quote von 34 Prozent erst auf Platz 8 wieder. Allerdings war der Schalker der meistbeschäftigte Keeper im OBM. Neuer stand in 287.448 Partien im Tor und spielte 98.228 Mal zu Null.

Talente müssen sich gedulden

Rene Adler gelang es gerade noch sich in den Top 10 zu platzieren. Bayers Nr. 1, der sicher auch nicht seine beste Bundesliga-Saison absolviert hat, landete knapp vor Bayerns Nr. 1 Jörg Butt. Für die aufstrebenden Torhüter-Talente wie Ron-Robert Zieler (Hannover 96) oder Marc-André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) reichte es in der abgelaufenen OBM-Saison noch nicht zu den vorderen Plätzen.

Die Top 10 der Torhüter der OBM-Saison 2010/11:

1. Tom Starke (1899 Hoffenheim / Zu-Null-Quote 40 Prozent)
2. Oliver Baumann (SC Freiburg / 37)
3. Tim Wiese (Werder Bremen / 37)
4. Frank Rost (Hamburger SV / 36)
5. Diego Benaglio (VfL Wolfsburg / 35)
6. Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund / 35)
7. Raphael Schäfer (1. FC Nürnberg / 35)
8. Manuel Neuer (FC Schalke / 34)
9. Heinz Müller (Mainz 05 / 34)
10. Rene Adler (Bayer Leverkusen / 33)