Am Montag war selbst Felix Magath, immerhin Trainer und Manager des VfL Wolfsburg, ein bisschen überrascht.

Von einem bevorstehenden Wechsel seines Kapitäns und Spielmachers Marcelinho zu Flamengo Rio de Janeiro wollte er noch nichts gewusst haben. Schon Dienstag war der 33-jährige Brasilianer dann tatsächlich weg.

Nach insgesamt mehr als sechs Jahren mit über 200 Spielen hat damit kurz vor Saisonbeginn eine der buntesten und prägendsten Figuren der vergangenen Jahre die Bundesliga verlassen. Magath, der seinen Kader ohnehin verkleinern wollte, dürfte allerdings nur kurz ins Grübeln gekommen sein. Mit Zvjezdan Misimovic hatte Wolfsburgs sportlicher Macher schon zu Saisonbeginn den potenziellen Nachfolger verpflichtet.

Marcelinhos Stärken müssen ersetzt werden

Außerdem sind im Kader der "Wölfe" mit den Nachwuchstalenten Kevin Wolze (18) und Sergej Evljuskin (20) zwei Spieler, die von Anlage und Spielertyp her einmal eine ähnliche Rolle wie Marcelinho spielen könnten. Mehr als Magath dürften die knapp 6700 Mitspieler des Offiziellen Bundesliga Managers (OBM) ins Grübeln gekommen sein, die Marcelinho in ihrem Kader hatten. Denn mit dem realen verließ auch der virtuelle Spieler Knall auf Fall die Liga.

Deshalb mussten die Online-Manager kurzfristig reagieren und einen Spieler im Kader ersetzen, der mit seiner Dynamik (Marcelinhos OBM-Zweikampfwert 53 Prozent), Torgefährlichkeit (OBM-Schussgenauigkeit 67 Prozent) und Fähigkeiten im Passspiel (OBM-Wert 79 Prozent) bei den meisten Usern eine tragende Säule gewesen sein dürfte. Natürlich könnten es die OBM-Spieler handhaben wie Wolfsburg-Boss Magath und stattdessen auf Zvjezdan Misimovic setzen.

Passgeber Rakitic

Mit 3,1 Millionen Euro Transfersumme für den zentralen Mittelfeldspieler würde man als Online-Manager beim Marcelinho-Verkauf (4,2 Millionen) sogar noch Plus machen. Bei den für die Position wichtigen Werten Passspiel, Dribbling und Schussgenauigkeit kommt der 26-Jährige in der OBM-Welt nah an Marcelinho heran.

Ein absolut adäquater Ersatz wäre sicherlich Ivan Rakitic von Schalke 04. Auf der Außenbahn oder im Zentrum kann der junge Kroate ein Spiel maßgeblich beeinflussen und auch seine virtuellen Werte was Transfersumme (4,3 Mio.), Passspiel (77 Prozent), Zweikampfstärke (58 Prozent) und Dribbling (55 Prozent), sind denen Marcelinhos nicht unähnlich.

Mutige Manager gefragt

Natürlich könnte ein mutiger Online-Manager auch ein bisschen Fantasie entwickeln. Mesut Özil (Werder Bremen, 2,3 Millionen Euro) oder Thomas Broich (1. FC Köln, 1,0 Millionen Euro) wären Mittelfeldspieler mit Perspektive. Während Özil über starke OBM-Werte verfügt, könnte bei Broich dem OBM-Macher zugute kommen, dass er als Mittelfeldspieler bei Köln gesetzt ist und in der realen Vorbereitung auf die Saison 2008/09 bereits gute Leistungen gezeigt hat - und das ist nicht unerheblich, schließlich beeinflussen die Leistungen des realen Spielers die des virtuellen maßgeblich.

Daten aus den tatsächlichen Bundesliga-Spielen fließen nämlich neben dem Online-Training in die virtuelle Welt des Offiziellen Bundesliga Managers ein. Das wiederum ergibt ein Fragezeichen hinter Özil, der nach der Rückkehr von Diego von Olympia bei Werder Bremen in der realen Fußball-Welt wieder mehr die Bank drücken könnte.

Besonderheit Allrounder

Was Marcelinhos Abgang für die OBM-Manager zusätzlich erschwert, ist die Tatsache, dass er in der seit dieser Saison neuen Kategorie "Allrounder" gesetzt war. Diese Spieler dürfen entweder, wie im Fall Marcelinho, in Mittelfeld und Angriff oder Abwehr und Mittelfeld eingesetzt werden. In dieser Kategorie würde sich neben Berlins Raffael, der mit 5,8 Millionen Euro allerdings etwas teurer ist, vor allem Mladen Petric anbieten.

Der Dortmunder kostet 4,6 Millionen Euro und darf ebenfalls in Mittelfeld und Angriff auflaufen. Vor allem was Abschluss (OBM-Schussgenauigkeit 69 Prozent), Dribbling (OBM-Wert 69 Prozent) und Zweikampfstärke (OBM-Wert 60 Prozent) angeht, ist der virtuelle Petric sogar stärker eingestuft als Marcelinho. Keine leichte Aufgabe also für die betroffenen User beim Original Bundesliga Manager. Dieser Fall dürfte in der realen Welt schneller gelöst sein, denn ein Blitztransfer ist von Wolfsburgs Trainer Magath höchst wahrscheinlich nicht mehr zu erwarten.

Die potenziellen Neueinkäufe für Marcelinho mit ausgewählten OBM-Werten im Überblick: